Herzlich Willkommen bei der Schachabteilung des TSV Kücknitz


Jahresende                                                                                                                               12.2016

 

Unsere vereinsinterne Meisterschaft nähert sich dem Ende. Nur noch wenige Partien und wir können ca. im Januar 2017 den Vereinsmeister Küren. Die besten Aussichten haben André und Dieter B.

Im Dezember gibt es vereinsintern noch einige besondere Turniere wie Tandem, Nikolausturnier, Skat und auch unsere Weihnachtsfeier.

 

Wir wünschen allen eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sommer-Schnellschachturnier u.a.                                                                                    09.2016

Das am 29.07.2016 beginnende  Sommer-Schnellschachturnier für jedermann wurde jetzt am Ende der Sommerferien  beendet. Die Pokalplätze 2 + 3 wurden erst in der letzten Runde mit den letzten Spielen entschieden. Sieger wurde unangefochten Andre. Den zweiten Platz belegte Norbert und dritter wurde Jürgen. Das Turnier  wurde insgesamt wieder sehr gut angenommen

Bei uns geht  es jetzt weiter mit der internen Vereinsmeisterschaft und dem Start der Bezirksliga.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Sommer-Schnellschachturnier                                                                                            07.2016


Am 29.07.2016 beginnt um 19.30 Uhr unser Sommer-Schnellschachturnier für jedermann.

Es wird an jedem Freitag bis zum 02.09.2016 ausgetragen. Gespielt werden pro Abend 5 Runden Schweizer System a 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler.

Jeder Abend ist für sich abgeschlossen. Am Ende werden nur die Punkte addiert und

die drei Erstplatzierten gekürt. Bei Fragen könnt ihr euch gerne an meine E-Mail Adresse unter Kontakte wenden.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Endstand Bezirksliga B Ost 2016                                                                                   05.2016

 

Wir belegten am Ende den 8. Platz. Hartmut und Thomas können sich zu den 10 besten Spielern in der Bezirksliga B Ost zählen, wobei Thomas noch der Brettbeste an seinem Brett war.



    

 





 

 

 

 









--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Tandemturnier                                                                                                              01.2016 

 

Wer am Freitag, den 08.01.2016 nicht beim Tandemturnier dabei war, hat was verpasst.
Viele kuriose, spannende und verrückte Spiel, so was gibt es nur beim Tandem.
Wir hatten 4 Gäste aus Strand und 1 Gast vom LSV und waren so 11 Spieler.
Sieger wurde schließlich Thomas, gefolgt von Reiner und Sabine. Andre hatte die Bronzemedaille nur ganz knapp verpasst.
Wir anderen schwebten so in der Mitte bis Ende von der Tabelle rum.
Die "Mundschenkmedaille" bekam Dieter N.  Bester Jugendlicher wurde Henning.

 

In der Punkspielrunde geht es am 22.01.2016 gegen SV Bad Schwartau weiter. Nach drei Runden belegen wir momentan den letzten Platz. Wir haben haben noch genug Zeit, um uns zu verbessern

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 

 

September 2015 -> Start Bezirksliga                                                                           11.2015 

 

Im September starteten wir in der  Bezirksliga B-Ost in die neue Saison. Zwei Spiele haben wir bis jetzt ausgetragen und beide verloren. Aber die Saison ist noch jung und es kann sich noch einiges tun.

 

Unsere vereinsinterne Meisterschaft haben wir im November beendet. Vereinsmeister wurde Andre, knapp gefolgt von Dieter B. Dritter wurde Andreas. Alle anderen folgten doch mit etwas Abstand.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Sommerschnellschach                                                                                                 07./08.2015 

 

Hallo alle,

 

bei uns läuft in den Sommerferien ein Sommerschnellschachturnier für jedermann. Wir starten am 24.07. 2015 jeden Freitag um 19.30 Uhr (letzter Spieltag 28.08.2015). Wir spielen jeweils 5 Runden a 20 Min./Spieler. Wer Lust hat mal mit zu machen - einfach vorbei kommen.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Bezirksligasaison 2014/2015 beendet                                                                         04.2015

 

Am 20.03.2015 hatten wir unser letztes Spiel in der Bezirksliga B Ost. In dieser Saison lief es nicht so, wie es eigentlich geplant war. Wir wollten unseren zweiten Tabellenplatz aus dem letzten Jahr verteidigen. Aber wir verloren zu viele Spiele, wenn auch manchmal nur knapp.

Wir belegten daher nur den 7. Platz.

Aber der Spaß am Spielen war da und in der nächsten Saisonkann es eigentlich nur bergauf gehen.

 

In der Statistik der besten 10 Spieler in der Einzelwertung der Bezirksliga B Ost hat sich unser  

Dieter B. durchgesetzt. Er gewann von 7 Partien 5, holte 2 Remis und belegt mit diesem super Ergebnis den 1. Platz. Herzlichen Glückwunsch.

 

Endstand der Bezirksliga B Ost

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Vereinsmeisterschaft beendet                                                                                    12.2014                                                                  

Die seit April laufende interne Vereinsmeisterschaft haben wir jetzt beendet. Es gab so einige spannende Partien.

Die beiden Favoriten Andre und Dieter  haben sich durchgesetzt, spielten Remis gegeneinander und Remis gegen Andreas. Alle anderen Partien gewannen sie. Das erste Mal haben wir durch gleiche Punktzahl und gleicher Unterwertung zwei Vereinsmeister. Herzlichen Glückwunsch an beide. Dritter wurde Andreas mit nur einem halben Punkt Abstand. Vierter wurde Thomas.  Alle anderen folgten doch mit etwas Abstand.

 

In der Bezirksliga, die im Oktober 2014 begann und bis April 2015 läuft, belegen wir momentan den 4. Platz.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Sommer-Schnellschachturnier                                                                                        09.2014

 

Wir haben bei uns im Spiellokal  in den Sommerferien ein Sommer-Schnellschachturnier für jedermann ausgerichtet. Es wurden an 6 Freitagen je 5 Runden Schweizer System mit 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler gespielt. Wir konnten drei externe Gäste begrüßen, was uns sehr gefreut hat.

Zwei von den Gästen haben auch gleich den zweiten und dritten Platz belegt. Sieger wurde doch mit etwas Abstand Andre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Bezirksligaendstand                                                                                                      05.2014 

 

Im April  haben wir die Bezirksligasaison 2014 beendet. Wir belegten einen  

hervorragenden 2. Tabellenplatz.

Unser Thomas wurde sogar von 82 eingesetzten Spielern aller Mannschaften der Beste in der Einzelwertung.

In den Endtabellen unten entnehmt ihr die Einzelheiten.

   

Endstand Bezirksliga B Ost   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Ende der Vereinsmeisterschaft 2013                                                                           02.2014 

 

Nach dem nun im Januar die letzten Partien der Vereinsmeisterschaft 2013 gespielt wurden, steht die Reihenfolge der Platzierung fest.

Souveräner Vereinsmeister mit etwas Abstand wurde Andre. Den zweiten Platz belegt Thomas und dritter wurde Andreas. Alle Plätze seht ihr unten in der Tabelle.

 

Vereinsmeisterschaft 2013 Abschlusstabelle:   

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-

 

 

 

 

In der im November begonnenen Bezirksliga belegen wir nach drei Runden den ersten Platz, den wir in den weiteren Runden auch verteidigen wollen.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Vereinsmeisterschaft 2013 / Bezirksligasaison 2013/14                                                   12.2013 

 

unsere vereinsinterne Meisterschaft nähert sich dem Ende. Andre führt die Tabelle souverän an.

Chancen auf den Titel haben auch noch Thomas und Wolfgang.

Da wir einige Nachholspiele haben, beenden wir die Meisterschaft erst im Januar 2014.

Der Endstand wir dann verkündet.

 

Durch den Zusammenschluß der Bezirke Lübeck und Süd  zum Bezirk Ost haben sich einige Änderungen ergeben. Die Bezirksligemeisterschaft begann jetzt schon im November und geht bis Mai 2014.

Unser erstes Spiel hatten wir am 15.11.2013 in Strand. Wir gewannen klar mit 5,5 - 0,5.  

Das zweite Spiel am 29.11.2013 gegen Fehmarn ging schon knapper aus, wir gewannen 3,5 - 2,5. 

Jetzt geht es mit der Punkspielrunde Ende Januar 2014 weiter. So lange spielen wir vereinsinterne Turniere aus. 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Gut besuchtes Sommer-Schnellschachturnier                 08.2013

 

Das Sommer-Schnellschachturnier wurde in diesem Jahr wieder gut angenommen.

An 6 Freitagen konnten wir auch 5 externe Spieler begrüßen.

Nachfolgend könnt ihr die Ergebnisse der einzelnen Runden und den Endstand sehen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Schnellschachturnier für jedermann                                07.2013

 

Wir veranstaltet in der Sommerferien an jedem Freitag (28.06. - 02.08.2013)
ein Schnellschachturnier für jedermann. Es werden pro Abend 5 Runden a 20 Min./Spieler gespielt.
Gestartet wird um 19.30 im Gemeinderaum Dummersdorfer Straße 2a in Kücknitz.

Auch Anfänger sind herzlich willkommen.   

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

 04.2013 

 

Die Punktspielrunde in der Bezirksliga wurde beendet. In der entscheidenden Partie gegen den LSV VI am letzten Spieltag verloren wir mit 1,5– 4,5. Auf unseren zweiten Tabellenplatz können wir aber trotzdem stolz sein. Wir haben hervorragende Partien gespielt und es hat allen riesen Spaß gemacht.

In der Spielerwertung belegte von uns Dieter Boldt unter 73 Spielern den ersten Platz.

Herzlichen Glückwunsch.

 

Die ersten 5 Plätze der Spielerwertung:

 

 

 

 

 

 

 

 Abschlußtabelle:     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

 

Vereinsmeisterschaft                                                                                                      12/2012 

  

Unsere Vereinsmeisterschaft 2012 haben wir jetzt beendet. Bis zur letzten Partie blieb es eng.  

Im Anhang seht ihr die Abschlusstabelle.Herzlichen Glückwunsch an den neuen Vereinsmeister Dieter B., aber auch an den Zweitplazierten André und Dritten Andreas.

Ein Lob an alle Teilnehmer für die meist doch recht spannenden und interessanten Spiele.  

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

 

Travepokal                                                                                                                             06/2012 

 

Von unserem Sonderkorrespondenten Stefan Diebitz

 

Schon zum dritten Mal lud der TSV Kücknitz zum Travepokal ein, und sieben Mannschaften erschienen an einem kühlen Juniabend im Kücknitzer Spiellokal an der Dummersdorfer Straße. Das Besondere an diesem Turnier besteht darin, daß Spieler aus Vereinen und dem Betriebssport, Jugendliche und Rentner aufeinander treffen und daß miteinander nur oberflächlich bekannte Spieler in einer Mannschaft zusammenspielen.

 

Keiner von den Älteren war an diesem Abend so dumm, auf die beiden Jugendmannschaften des Lübecker Schachverein hinabzuschauen, die unter den Künstlernamen „Die Vollpfosten“ und „Krombacher“ antraten – zu oft hat die Generation 30 Plus schon erlebt, daß ein Dreikäsehoch besser als sie selbst oder doch wenigstens genausogut spielen kann. Und die Jugend des LSV ist für ihre sorgfältige Schulung bekannt, die sie in nationalen Wettbewerben ziemlich weit nach vorne  gebracht hat.

 

Es war für viele überraschend, daß Turnierleiter Stefan Diebitz mit Kugelschreiber und Spiralblock operierte, als gebe es keine Turnierprogramme, und noch überraschender war es, daß er das Turnier ebenso gut oder noch besser über die Bühne brachte als mit der Hilfe eines Computers. Dagegen konnte es niemanden überraschen, daß die „Vollpfosten“, im Schnitt ganze 11 Jahre alt, in überlegener Manier das Turnier gewannen. In sechs Runden gewannen sie fünf Mal und erkämpften sich 18 von 24 möglichen Brettpunkten. Die Namen der Spieler sind Fin Niklas Tiedemann, Alexander Rieß, Kevin und Martin Kololli.

 

Abgeschlagen landeten die Mannschaften des Gastgebers sowie des SV Strand auf den Plätzen, allein durch einen halben Brettpunkt getrennt. Weiter hinten platzierten sich die beiden Teams aus dem Betriebssport sowie das Allstarteam, in dem sich vier Spieler aus vier Vereinen wie zufällig zusammengefunden hatten.

 

Das Wichtigste an diesem Abend war aber die Freundschaft und Harmonie; ausschließlich nette, manchmal sogar sehr nette Spieler hatten sich eingefunden. Stärkster Spieler des Abends (und trotzdem war auch er furchtbar nett!) war wohl Stefan Patzer, der sich am ersten Brett des SV Strand lediglich ein einziges Remis erlaubte.

 

Für die Gewinner gab es Medaillen; einmal für die Mitglieder der Mannschaften, aber zusätzlich noch drei Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze für Alexander Ries als den jüngsten Teilnehmer, Fin Niclas Tiedemann (beide natürlich echte „Vollpfosten“) und endlich Mariam Afschar, die im Allstarteam gekämpft hatte, aber sonst in Travemünde spielt.

 

Stefan Diebitz

  

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------  

 

Meister!                                                                                                                               05/2012 

 

Von unserem Sonderkorrespondenten Stefan Diebitz

 

Eine starke Saison wurde zu einem guten Ende gebracht: der Gewinner der Bezirksmannschaftsmeisterschaft 2012 im Schach ist der TSV Kücknitz! Einfacher könnte man auch sagen, daß die Bezirksliga vom TSV Kücknitz gewonnen wurde.

 

Der entscheidende Kampf fand in der drittletzten Runde statt, als wir zu unserer eigenen Überraschung gegen den Ligafavoriten ein 3 : 3 erreichten. Ein bißchen Glück war schon im Spiel, aber eben auch Kampfgeist und Können. In den letzten beiden Runden mußten wir dann gegen den TSV Travemünde und den SV Bad Schwartau bestehen, und besonders dem Spiel gegen die letztgenannte Mannschaft schauten wir mit einer gewissen Skepzis entgegen, denn sie ist stark besetzt.

 

Gegen Travemünde haben wir schnell und leicht gewonnen; fünf Siegen stand nur eine einzige Niederlage entgegen. Aber Bad Schwartau schien dann doch ein anderer Schnack, und wir waren sehr erleichtert, als unser Gegner mit einer stark reduzierten Mannschaft antrat: zwei Bretter blieben frei. Darauf war niemand vorbereitet, und so erklärt sich dann das folgende Geschehen. Die Mannschaft beschloß nach ungefähr einer halben Stunde, Remis an allen Brettern anzubieten, und zwar jeder für sich selbst, worauf die Schwartauer an den Brettern, an denen sie schlechter standen, ablehnten, an den anderen Brettern aber weiterspielten. Dumm gelaufen… Natürlich hätten wir unser Angebot nur für alle Bretter abgeben dürfen, überall Remis oder überhaupt keines, aber so wurde es noch einmal spannend, weil eine Partie (die des Berichterstatters) schlecht und schlechter stand und endlich verlorenging. Sieger des Abends wurde dann Wolfgang Bendlin mit einem Kampfremis: er holte den entscheidenden halben Punkt für den Mannschaftssieg.

 

Sein Gegner war Bernd Möller, der in dieser Saison großartig aufspielte und die Topscorerliste des Bezirks vor der Partie anführte und es auch hinterher tun sollte, denn seine Verfolger, sämtlichst aus der Meistertruppe des TSV Kücknitz, spielten ja auch nur remis: das waren André Sterley, Dieter Boldt und endlich Wolfgang selbst, die alle in dieser Saison eine Bombenbilanz aufweisen können und entscheidend zum Gewinn der Meisterschaft beitrugen.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  

 

Schuß in den Ofen                                                                                                           04.2012 

Von unserem Sonderkorrespondenten Stefan Diebitz

 

Der Lübecker Schachbezirk wurde in den letzten Jahren mächtig ausgedünnt. Manche Vereine gibt es gar nicht mehr, andere haben Probleme, Mannschaften mit acht Spielern auf die Beine zu stellen, und so hat sich der Bezirk dazu entschlossen, Sechser-Mannschaften gegeneinander spielen zu lassen. Der TSV Kücknitz hat mehr aktive Spieler, aber leider auch wieder nicht genug für zwei Mannschaften, so daß wir in diesem Jahr die Spieler rotieren lassen, damit jeder einmal spielen kann.

 

Funktioniert hat das sehr gut, denn eigentlich alle Spieler haben die Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen. Unsere Topscorer sind Dieter Boldt und André Sterley an den Brettern drei und zwei, aber auch die anderen haben gleichmäßig gut gespielt, was ja gelegentliche Niederlagen nicht ausschließt. Jedenfalls hat die Mannschaft in der sechsten Runde die Tabellenführung übernommen und ist am achten Spieltag als Tabellenführer zum Lübecker SV gefahren, der ihr zuvor die einzige und allerdings ziemlich heftige Niederlage beigebracht hatte.

 

Pessimismus war also angesagt, denn eigentlich ist der Lübecker SV deutlich stärker besetzt. Aber dieser achte Spieltag war unerwartet erfolgreich. Vier Remis und einer Niederlage stand nämlich ein Sieg am ersten Brett durch Andreas entgegen. Andreas traf auf einen sehr starken, zuvor gleichmäßig erfolgreichen Gegner, der ihn auf die langsame Art zu besiegen versuchte: er schob die Bauern vor, stopfte seine Stellung aus und ließ überhaupt kein Angriffsspiel zu, ohne allerdings selbst wirklich zum Zug zu kommen. Das Spiel war also irgendwann totremis, denn Andreas verteidigte sich zäh und umsichtig. Aber sein Gegner, der offenbar unbedingt gewinnen wollte, faßte einen Plan und zog diesen nach langem Brüten praktisch ohne weiteres Nachdenken durch. Und das war ein echter Schuß in den Ofen, denn seine Kombination hatte ein Loch, Andreas aber einen Freibauern, den er durchzog und in eine Dame verwandelte, mit deren Hilfe er einen souveränen Sieg errang.

 

Das war schon ziemlich heldenhaft.

 

Ob wir in den beiden letzten Runden die Tabellenführung halten können, wird sich in den Mannschaftskämpfen gegen die starken Schwartauer und Travemünder ergeben. Auf jeden Fall werden die Kücknitzer kämpfen wie die Löwen…

 

Das zweite erfreuliche Ereignis dieses Frühjahrs ist unser gemeinsames Schnellschachturnier mit dem SV Strand, das bei guter Beteiligung und in sehr guter Stimmung bis heute zweimal stattfand, einmal an der Ostsee und einmal in der Dummersdorfer Straße, wo wir am 30. März auch das dritte Turnier ausspielen werden. Gäste sind übrigens willkommen und dürfen selbstverständlich jederzeit mitspielen.

 

Stefan Diebitz

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Tabellenführer                                                                                                                03.2012

 

Nach der 6. Runde  liegen wir in der Bezirksliga auf Tabellenplatz 1.

Die Top Ten führt Dieter B. von uns an. 5 weitere von uns befinden sich unter den besten 10 Spielern. 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 

Bezirksligastart                                                                                                                   01.2012 

 

Am 13.01.2012 begann für uns der Start in die Bezirksligasaison mit einem Auswärtsspiel beim SV Strand. Mit einer Niederlage, zwei Remis und drei Siegen an den 6 Brettern fuhren wir mit 2:0 Punkten nach Hause.  

Beim zweiten Spiel am 17.01.2012 in Reinfeld lief es noch besser. Wir siegten mit 5:1 und führen die Bezirksliga-Tabelle jetzt mit 4:0 Punkten und 9:3 Brettpunkten an.  

Am 03.02.2012 kommt einer der Titelfavoriten, der LSV V, zu uns. Schauen wir mal, wie es weiter geht.

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 

 

André siegreich                                                                                                                11.2011 

 

Von der Vereinsmeisterschaft des TSV Kücknitz berichtet exklusiv unser  

Sonderkorrespondent Stefan Diebitz

 

Pünktlich zur Adventszeit ist es erreicht, das Ende der Vereinsmeisterschaft, so daß wir ganz gemütlich mit dem Feiern anfangen können. Gewonnen hat in der sich immerhin über ein halbes Jahr hinziehenden Meisterschaft André, der sich gegen die Mitfavoriten Dieter Boldt und Wolfgang Bendlin durchsetzen konnte. André hat kein einziges Mal verloren, aber das gelang auch Wolfgang und Dieter, weshalb die drei wirklich zu Recht oben landeten; den Ausschlag gab schließlich ein einziges Remis, über das Dieter nicht gegen Andreas hinauskam, während dieser gegen André verlor.

 

Die sogenannte Trostrunde hat Ulrich Müller souverän gewonnen. Eigentlich, ja ganz unbedingt hätte der alte Recke mit in die Favoritengruppe gehört, um dort mit seinen schrägen Eröffnungsexperimenten für Aufsehen, Verwirrung und gelegentlich auch für einen vollen Punkt zu sorgen. Allerlei gesundheitliche Sorgen warfen aber den Altmeister zurück, der sich jetzt endlich auf dem Weg zurück an die Spitze (des Wohlbefindens wie der Spielstärke) befindet und schon wieder neue Ideen teils selbst ausbrütet, teils sich auf dem Weg des Studiums erarbeitet. Bald wird er wieder für Schrecken auf dem Schachbrett sorgen.

 

Stefan Diebitz

 

 -------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Travepokal                                                                                                                      

 

Bei feuchtschwüler Witterung fand am Freitagabend im Spiellokal des TSV Kücknitz das zweite Turnier um den Travepokal statt, an dem acht Mannschaften zu je vier Spielern teilnahmen. Während draußen ein Gewitter zu toben begann, liefen drinnen die Gehirne heiß; und nachdem die Luft angenehm abgekühlt war, durften wir alle wieder nach Hause gehen.

Wie im vergangenen Jahr bestand der eigentliche Witz des Turniers in der Mischung der Mannschaften, die im normalen Spielbetrieb sonst nicht aufeinander treffen: Spieler aus Schachvereinen und aus dem Betriebssport, Erwachsene und Jugendliche spielten in einer entspannten Atmosphäre gegeneinander, und es gab sogar ein Allstarteam, das Spieler aus drei Vereinen (Eutin, Reinfeld, Travemünde) vereinigte. Leider gelang es uns in diesem Jahr nicht, ein Damenteam zusammenzustellen. Überlegener Sieger mit sieben Siegen in sieben Runden wurde die gleichmäßig stark besetzte Mannschaft des Lübecker Schachvereins mit Uli Böttcher am Spitzenbrett. Abgeschlagen, aber voneinander durch bloß einen halben Brettpunkt getrennt, folgten unsere Mannschaft (André Sterley, Dieter Boldt, Andreas Hinz und Hartmut Kotzer) und endlich das Allstarteam. Die Vorjahressieger vom SV Strand mußten sich in diesem Jahr mit einem mittleren Platz begnügen.

Wie im vergangenen Jahr gefielen besonders die Jugendlichen. Der Lübecker Schachverein schickte zwei Mannschaften, die sich „Lübecker Saftverein“ und „Die Ludolfs“ nannten und mit ihrem guten Spiel ebenso zu überzeugen wußten wie mit ihrem sympathischen Auftreten. Drei Jugendliche wurden mit Sonderpreisen bedacht, darunter der erst zehnjährige Tigran Poghosyan, der sich am Spitzenbrett seiner Mannschaft gegen die stärksten Spieler des Turniers behaupten mußte und wirklich schwer zu kämpfen hatte. Wahrscheinlich wird er einmal ein ganz starker Spieler.

Am Sonntagnachmittag erfreuten wir dann einige wenige Zuschauer mit Rasenschach in der Anlage an der Tannenbergstraße; und alle, wirklich alle Zuschauer wiesen wir auf unseren Spielabend am Freitagabend in der Dummersdorfer Straße 2a hin. Gäste sind immer willkommen!

 

Stefan Diebitz

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Liebe Schachfreunde,                                                                                                            

 

am übernächsten Freitag, dem 26.8. um 19.30 Uhr, findet in unserem Spiellokal in der Dummersdorfer Straße unser Turnier für Vierermannschaften statt, zu dem insgesamt acht Mannschaften erscheinen werden: zwei Jugendmannschaften und eine Seniorenmannschaft vom LSV, zwei Betriebssportmannschaften, endlich je eine Mannschaft vom SV Strand (dem letztjährigen Gewinner) und dem TSV Kücknitz. Ja, und eigentlich sollte wieder eine Damenmannschaft mitspielen, aber leider haben wir nicht vier Damen gefunden, so daß jetzt ein Allstar-Team auflaufen wird mit Spielern vom SV Eutin, dem SV Reinfeld und dem TSV Travemünde.

Besucher sind herzlich willkommen.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------   

 

Internationales Sommerturnier beim TSV Kücknitz                                                    

 

Von unserem Sonderkorrespondenten Stefan Diebitz

 

Die Schulkinder ärgern sich, weil die Ferien zu Ende gehen, aber auch die Schachspieler sind geknickt, denn jetzt ist das allseits beliebte Sommerschnellschachturnier des TSV Kücknitz nach nur sechs ereignisreichen Freitagabenden schon wieder ein Teil der Vergangenheit. Insgesamt 18 Spieler beteiligten sich an den fünfrundigen Spieltagen, darunter auch ein renommierter schwedischer Blindschachspezialist, der mit interessanten Eröffnungsexperimenten das sachverständige Publikum unterhielt, aber als echter Brüter gelegentlich Probleme mit der Bedenkzeit bekam und sich deshalb zur Überraschung aller nicht im Vorderfeld placieren konnte. Auf dem 3. Platz lief Stefan Diebitz ein, der meist irgendwie besser stand, aber schon bald in diverse Konter lief und alles in allem mit seinem optimistischen Hauruck-Schach nicht immer ganz überzeugen konnte.  Den 2. Platz erkämpfte sich Andreas mit seinem beispielhaft soliden, konzentrierten und kämpferischen Spiel, und der 1. Platz war dem diesjährigen Turnierleiter André Sterley vorbehalten, der sich den meisten Teilnehmern deutlich überlegen zeigte, was sich spätestens zeigte, wenn man nach der Eröffnungsphase die Bauern durchzählte. Gegenhalten konnte eigentlich nur Hartmut Kotzer, der den 3. Platz knapp verpaßte, aber gegen André immer zu ganz großer Form auflief. Ehrenpreise gingen an einige externe Teilnehmer, die sich reich beschenkt in ihr Auto setzten, um heimatlichen Gefilden zuzustreben und vielleicht ja auch im nächsten Jahr oder schon vorher wiederzukommen.


Für die Kücknitzer geht es vom nächsten Freitag an wieder um die Vereinsmeisterschaft, die noch weit von einer Entscheidung entfernt ist. Wir werden berichten!

 

Am Sonntag, dem 28. August, werden die Schachspieler auf dem Sportplatz Roter Hahn ihr Können beim Rasenschach demonstrieren. Rasenschach ist kein besonders langweiliger Fußball, sondern Schach mit großen Figuren, und die Partien werden auch noch kommentiert – dafür könnten wir einen Spezialisten einfliegen, wenn wir nur wollten, werden aber auf eigene Talente zugreifen, denn dafür braucht man nichts als Schachspieler mit besonders großer Klappe, aber ohne jeden Sachverstand. Und die gibt es bei uns in ausreichender Menge.

 

Stefan Diebitz

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Wer möchte etwas beim Schach gewinnen?                                                               

 

Von unserem Sonderkorrespondenten Stefan Diebitz

 

Wegen der freundschaftlichen Atmosphäre und der Bedenkzeit ist unser Sommerturnier gerade auch bei jenen beliebt, die nicht im Verein spielen. Freundschaftlich und sportlich geht es ja bekanntlich immer bei uns zu, und was die Bedenkzeit angeht: weder spielen wir die ganz langen Partien mit zwei Stunden für jede Seite, weil diese Partien oft erst nach Mitternacht beendet sind, noch bieten wir Blitzschach an (fünf Minuten für jede Seite), weil man schon regelmäßig am Schachbrett sitzen muß, um bei diesem Tempo mithalten zu können. Wir spielen fünf Partien am Abend mit je zwanzig Minuten für jede Seite – das ist gemütliches, aber auch wieder nicht zu langweiliges Schach.

Der Witz ist die Auslosung nach dem sogenannten Schweizer System, bei dem immer punktgleiche Spieler gegeneinander kommen; auf diese Weise wird verhindert, daß man nur Niederlagen oder nur Siege einfährt. Wer in Form ist, wird gegen die spielstarken Gegner ausgelost, bei wem es nicht läuft, darf nach einer Niederlage auf schwächere Gegenspieler hoffen. Auf diese einfache Weise kommt eigentlich jeder zu Punkten, und genau das ist auch beabsichtigt. Niemand soll nur verlieren.

Wir beginnen an jedem Freitag um halb acht in unserem Spiellokal an der Dummersdorfer Straße 2a, und die fünf Runden sind meistens ungefähr um halb elf oder ein wenig später zu Ende. Wer aber mag, kann auch vorher gehen; und man kann auch später kommen und einsteigen, das ist kein Problem. Der erfolgreichste Spieler außerhalb eines Vereins wird am letzten Spieltag des Turniers (das mit den Sommerferien zusammenfällt) einen kleinen Preis erhalten.

       

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Jetzt wird wieder intern gespielt                                                                                           

 

Von unserem Sonderkorrespondenten Stefan Diebitz

 

Wenn die Abende länger werden, dann ist die Schachbezirksliga beendet. In diesem Jahr ist sie sogar noch beendeter als sonst, weil von der nächsten Saison an dank der Kooperation des Lübecker Bezirks mit dem Bezirk Süd alles anders sein wird; unter anderem wird es zu einer Liga zwischen Elbe und Ostsee kommen, derenMannschaften am Sonntag spielen, und zu einer anderen, die wie bisher am Freitagabend antritt. Viele von uns möchten aber nicht gern am Sonntagvormittag spielen (nicht, weil sie den Gottesdienst besuchen möchten, sondern weil es sich um sogenannte Familienmenschen handelt), und so werden wir wahrscheinlich wie bisher am Freitag spielen – wohl aber in einer stark reduzierten Liga.

 

Dabei war sie schon dank der kleineren Mannschaften in diesem Jahr reduziert. Wir traten mit zwei Mannschaften zu je sechs Spielern an, von denen die erste einen schönen dritten Platz hinter der sehr starken Konkurrenz vom Lübecker SV und aus Bad Schwartau errang. Niederlagen setzte es allein gegen diese beiden Mannschaften. Die zweite Mannschaft spielte etwas schwächer, hätte aber der ersten fast denBoden für den zweiten Platz bereitet, denn ihr gelang ein grandioser Auswärtssieg gegen die hoch favorisierten Schwartauer.

 

Es gab einige Spieler, die sehr gute Ergebnisse vorweisen konnten, aber am erfolgreichsten in diesem Jahr waren Dieter Boldt (er gewann 6 aus 8) sowie André Sterley, der noch einen halben Punkt mehr einfuhr.

 

Jetzt geht es also wieder mit der Vereinsmeisterschaft los, in der man bekannten Gesichtern gegenüber sitzt. Schon deshalb würden sich wohl alle über ein paar neue Gesichter freuen, junge wie alte, männliche wie weibliche. Für jeden, der gern spielen möchte, hier unsere Adresse: wir spielen in der DummersdorferStraße 2 a in einem Nebengebäude der Kirche – jeden Freitagabend um halb acht geht es los. Wer ein paar nette Leute die Treppenstufe emporsteigen sieht: das sind wir!

 

Stefan Diebitz

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

 

Die sogenannte 1. Mannschaft                                                                                                               

 

Von unserem Sonderkorrespondenten Stefan Diebitz

 

In diesem Jahr hat die Schachabteilung des TSV Kücknitz ein Experiment unternommen und die Vereinsmeisterschaft als Vollrundenturnier ausgespielt: jeder gegen jeden, so hieß das Motto trotz immerhin fünfzehn Teilnehmern, und diesem sehr langemTurnier zuliebe wurde auf fast alle anderen Veranstaltungen verzichtet, zum Beispiel auf Blitz- oder Schnellschachabende. Richtig glücklich ist damit niemand geworden, denn die einzige Abwechslung war das sommerliche Schnellschachturnier, das der Berichterstatter mit viel Glück für sich entscheiden konnte. Deshalb soll im nächsten Jahr die Vereinsmeisterschaft mit ihren langen und ernsthaften Partien wieder mit fröhlichen Blitzschachabenden gemischt werden. Turnierleiter Dieter Boldt brütet bereits einen neuen Modus aus.

Noch etwas wird sich 2011 ändern. Fast alle Lübecker Schachvereine leiden unter Personalnot, und einige haben deshalb die Teilnahme an der Bezirksliga einstellen müssen – sie bekamen nicht mehr acht Spieler (oder etwas mehr, man braucht ja auch Ersatz) für eine Mannschaft zusammen. Manche Vereine haben sich gleich ganz aufgelöst. So verwandelte sich die Bezirksliga zuletzt in eine etwas traurige und eigentlich auch langweilige Veranstaltung. Jetzt aber wird gegengesteuert, denn es werden nur noch sechs Spieler für eine Mannschaft benötigt – und schwupps, schon hat sich die Zahl der teilnehmenden Mannschaften wieder auf zehn erhöht.

Der TSV Kücknitz wird mit zwei Mannschaften antreten. An den ersten Brettern der 1. Mannschaft werden Andreas Hinz, Wolfgang Bendlin und Dieter Boldt sitzen – letzterer hat ziemlich souverän und auf jeden Fall ohne Niederlage die Vereinsmeisterschaft gewonnen. An den Spitzenbrettern der 2. Mannschaft werden sich André Sterley und Wolfgang Gesch niederlassen; André ist vom SV Bad Schwartau zu uns zurückgekehrt, Wolfgang, im Bezirk ein echter Spitzenscorer, konnte aus beruflichen Gründen leider nicht an der Vereinsmeisterschaft teilnehmen. Wahrscheinlich ist die 1. Mannschaft immer noch stärker als die 2., aber groß sollte der Unterschied nicht sein, und wie sich die Kräfteverhältnisse darstellen, wird man am 14. Januar sehen, wenn beide Mannschaften in einem zweifellos dramatischen Derby aufeinander treffen. Aus den Reihen der 2. Mannschaft hört man schon allerlei Sprüche („die sogenannte 1. Mannschaft …“), und wahrscheinlich (hoffentlich …) ist das Ergebnis dieses Kampfes wirklich ziemlich offen.

 

Stefan Diebitz


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 
 

 

Familientreffen des Lübecker Schach

 

Zu einem freundschaftlichen Turnier trafen sich in den Räumen des TSV Kücknitz insgesamt acht Mannschaften aus dem Lübecker Bereich. In der entspannten Atmosphäre des Abends geriet das Schnellschachturnier zu einer Art Familientreffen, bei dem das Ergebnis fast zur Nebensache wurde. So gratulierte direkt vor dem Turnierbeginn und der Aufnahme feindlicher Handlungen sein alter Freund Bernd Pavlik unter allgemeiner Anteilname Thorsten „Thorsten mit H!“ Balck zum Geburtstag. Schließlich wurde aber trotz aller Freundschaft doch hart gekämpft und später auch ein Sieger gekrönt, und dieser hieß zur Überraschung fast aller SV Strand, dessen Mannschaft sich dank einer konstant guten Leistung besonders an den ersten beiden Brettern gegen starke Konkurrenz durchzusetzen wußte. Die meisten hatten auf sich selbst gesetzt, Turnierleiter Stefan Diebitz aber auf die Damenmannschaft gehofft, die sich wie von selbst aus drei verschiedenen Vereinen zusammengefunden hatte (TSV Kücknitz, Lübecker SV, TSV Travemünde).

 

Der Lübecker SV schickte zwei sehr gute, von Jens Maly am langen Zügel geführte Jugendmannschaften, die als „Entenclub“ und „Gurkentruppe“ firmierten und mit ihrem guten Spiel imponierten; ganz nebenbei sei bemerkt, daß man deutlich sehen konnte, welchen erzieherischen Wert Schach besitzt, denn die noch jungen Spieler wirkten sehr reif für ihr Alter und gefielen den Älteren mit ihrer netten Art auch sonst. Dazu schickte der LSV unter Führung des legendenumwobenen Ede Stomprowski noch eine ziemlich starke (ja-ja, ebenfalls ziemlich nette…) Seniorenmannschaft, die mit zwei ziemlich schwachen Auftaktrunden den Gesamtsieg verschenkte, sich aber schließlich dank einer Siegesserie auf den 3. Platz hochkämpfen konnte.

In einem echten Endspiel traf in der siebten und letzten Runde der SV Strand auf eine der beiden aus Betriebssportlern zusammengesetzte Mannschaften, die nach ihrem Mannschaftskapitän Alf Dobbertin „Alfs Mannschaft“ genannt wurde und dem SV Strand nur ganz knapp mit 1 ½ zu 2 ½ Punkten unterlag.

Die Spieler der ersten drei Mannschaften wurden von Andreas  mit Medaillen dekoriert und schritten mit stolzgeschwellter Brust von dannen; und endlich wurden auch drei Publikumspreise an die drei sehr sympathischen Jugendlichen Fin Niklas Tiedemann, Jakob Altemüller und Emily Rosmait verliehen.  

 

Stefan Diebitz